HOT Orgel Bigband

Jazz auf der Orgel in der Kirche: die Herren des HOT Orgel Trios beweisen immer wieder das es funktioniert! In ihrem neuesten Projekt werfen sie sich auf das Big-Band-Repertoire der Jazz-Ikone Duke Ellington. Mit zusätzlicher Trompete und Posaune hört man überraschende und überwältigende Orchester-Sounds.

HOT macht in diesem Projekt eine aufmerksame Repertoireauswahl: es konzentriert sich nur auf Ellingtons frühe Kompositionen(vor 1930) und seine spätere Musik (nach 1965). Eigensinnige Schwinger wie Jubilee Stomp und Rockin' in Rhythm treffen damit bedächtige Juwele ​​wie Come Sunday und Svoboda (Heaven) (aus seinen Sacred Concerts). Und HOT wäre HOT nicht, wenn es die manchmal fast ein Jahrhundert alte Arrangemente nicht in eine zeitgenössische Perspektive stellen würden. Die Stücke werden auseinander genommen, dem Raum angepasst und aufs neue zusammengestellt. Darüber hinaus laufen die Musiker manchmal durch den Gegend aud die Suche nach optimalen akustischen und theatralischen Qualitäten

Organist Berry van Berkum, Klarinettist Steven Kamperman und Bassist Dion Nijland begrüßen in diesem Projekt, das Funkeln des jungen Trompetetalents Ruben Drenth und die feurige Improvisationen vom Posaunist und Ellingtonkenner Joost Buis. In Reflections of Duke blickt der alte Meisterkomponist zurück auf seine junge Jahren, und seine Klänge scheinen immer noch gleich widerstandsfähig

Publiciteitsfoto Reflections of Duke Foto © Allard Willemse

Credits Cast & Crew

Teaser © Allard Willemse