Szenische Barockoper im Open Air

Nicht der trojanische Held, sondern Dido und der Tod ziehen in die Schlacht. Dido, die Königin von Kathargo, steht unter Druck. Sie dient ihrem Volk, doch ihre Rolle macht sie zur Einzelgängerin. Hinter ihrem Rücken werden Intrigen gesponnen. Und Dido selbst kämpft mit dunklen Gedanken, die sie beinahe zerreißen. Belinda nutzt die Ankunft des trojanischen Helden Aeneas, um für die dringend benötigte Ablenkung zu sorgen. Aber der Tod lässt sich nicht täuschen, und so werden wir als Zuschauer Zeugen des Schicksals, das Dido unwiderruflich erwartet.

Wie wirkt das Schicksal auf uns? Inwieweit sind wir Menschen tatsächlich selbst in der Lage, unserem Leben eine Richtung zu geben? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Aufführung von Purcells Oper. Jugendliche aus Bremerhaven haben dazu kurze Filmszenen erstellt, die die Originaloper kommentieren, wie ein Chor in der Tragödie der griechischen Antike. Hierin bringen sie ihre musiktheatralische Vision Themen wie Eifersucht, Depression und die Macht der Masse zum Ausdruck. Performances, die auch Dido einen Spiegel vorhalten und sie nicht unberührt werden lassen. Der Tod wusste schon Bescheid.

El Fugor Josephine Sacabo

Bild © Josephine Sacabo

Credits Cast & Crew

Vorpresse

Nordsee Zeitung, Sebastian Loskant, 11. September 2021

Zehntklässer [werden] unter der Leitung ihres medienkundigen Lehrers Jens Carstensen und der Regisseurin bei Radio Weser TV [fünf] dreiminutige Clips drehen - Stummfilme die dann auf großer LED Leinwand zur Live-Musik für Atmosphäre sorgen werden.
Die Götter sind immer eine schlechte Ausrede, findet die Regisseurin. Ich möchte zeigen dass Dido bereits vorher Todesahnungen hatte. Der Chor und die Figuren in den Videos stellen ein Volk dar, das nur darauf wartet dass die Herrscherin einen Fehler macht.

NordseeZeitung 11 September 2021

NORD 24, Sebastian Loskant, 16. September 2021

Blog Oberschule Geestemünde, Jens Carstensen, 15. September 2021

Blog Geestemünde